Mittwoch, 18. Januar 2017

Blog Planer von Creavida


Im heutigen Video meiner Planerwoche in der ich euch viele verschiedene Planer für die Blog- und Videoplanung vorstelle geht es heute um den Planer von Kreavida (HIER):


Den Planer gibt es einmal in A5 und einmal in A4. Genauso wie als Hard-/ Softcover oder E-Book. Erhältlich ist er einmal in einem Mint-Grün, einem Rosé und einer Swarz/Weiß Variante. Je nach Ausführung kostet der Planer zwischen 10€-35,99€.
Ich habe mich für Hardcover in A5, welcher 33,99€ gekostet hat entschieden.

Bevor dieser Planer bei mir eingetroffen ist, war es gar nicht so einfach:

Da ich letztes Jahr schon einen Blogplaner (einen anderen) haben wollte, der dann aber leider ausverkauft war, habe ich mich, als ich diesen entdeckt habe dazu entschieden ihn vorzubestellen.
Okay, vorbestellt und auch gleich bezahlt. Also hieß es erstmal warten.
Da ich ihn schon Anfang September vorbestellt hatte, hatte ich es, als ich Anfang November eine Mail mit der Bestätigung erhilt, dass er jetzt da sei schon fast wieder vergessen. Auf diese Mail habe ich natürlich geantwortet um meine Daten zum Versand zu bestätigen.
So weit ganz schön, doch was war? Eben, nichts! Als der Planer nicht ankan, habe ich dem Shop eine Mail geschrieben um einmal nett nachzufragen, was denn sei. Es kann ja immer mal etwas sein. Aber was war, nicht einmal eine Antwort. Also habe ich im November an insgesammt zwei Mailadressen des Shops drei Mails geschrieben und nachgefragt was denn eigentlich mit dem Planer sei. Nichts, nichts, bis heute habe ich nicht eine Antwort erhalten.
Ende Dezember kam dann irgendwann eine Mail, dass ich doch bitte meine Daten für dem Versand bestätigen soll. Okay, dies habe ich mit Hinweis daranf, dass ich dies schon Anfang November gemacht habe auch getan. Also kam der Planer dann kurtz vor Weihnachten endlich bei mir an.
Aber wie? Wir kennen doch alle diese Päckchen, wo einfach nur eine Lasche vorne zum verschließen in den Deckel geschoben wird und das Ganze dann noch einmal zugeklebt werden muss. Ja, das war es aber nicht und der Planer war auch so gar nicht geschützt, sondern flog in dem viel zu großen Päckchen lose rum.

Klar, es kann immer mal etwas sein, oder bei der Post schief gehen, aber dann auf keine einzige Mail antworten? Das ist alles andere als freundlich und okay!!
Anfangs wollte ich gar nichts zum Planer machen, da ich das einfach nicht okay finde und den Shop nicht noch dafür "belohnen" wollte, dass die so unfreundlich sind.
Aber irgendwie gehört der Planer einfach zum Thema meiner Planerwoche dazu, daher vorab die erläuterung, damit ihr wisst, ob ihr so etwas unterstützen wollt. Aber ich habe ihn nunmal schon bestellt also daher jetzte der Planer einmal unter die Lupe genommen und alles Weiter dann im Video:
















 




 

 













































Klar, es ist bei mir eine Menge schief gegangen, aber was sagt ihr, wäre so etwas für euch ein Grund desswegen nicht zu bestellen? Denn am Ende ist der Planer ja bei mir angekommen.

Fazit: Der Planer ist wenigestens bei mir angekommen, allerdings gab es eben einpaar Proble und er war alles andere als gut in einem offenen Päckchen verschickt worden. Jetzt aber mal mehr zum Planer selber:
Die Seiten der Blogplanung finde ich wirklich toll gestaltet, bis auf die Sache, dass man dort sein Passwort eintragen soll, was ich nie machen würde, denn sollte man den Planer mal verlieren, könnte dann auch der Blog weg sein. Denn das Passwort beinhaltet den Zugriff zum Blog. Die Tatsache, dass der Planer drei Lesezeichen hat, finde ich sehr gut, denn dies ist bei so vielen verschiedenen Kategorin auf jedenen Fall gut zu gebrauchen.
Die Aufteilung des Kalenderteils ist jetzt nicht so meins, aber da hat jeder seine Präorität mit welcher Aufteilung man am besten klar kommt.
Was die Bindund/Klebung angeht wirkt es nicht gerade gut verarbeitet irgendwie, das tut dem Inhalt des Planers aber keinen Abbruch.
Entwas schade finde ich, dass der eigentliche Kalender nicht mit der Blogplaner Sektion verbunden ist. Denn so ist es für mich kein richtiger Blogplankalender, sondern nur Seiten für die Blogplanung und ein seperrater Kalender. Mag für den einige das Richtige sein, aber wenn ich einen gebunden Kalender als Blogplaner kaufe, denke ich da mehr an einen Kalender in dem die Blogplanung eingebunden ist.

Was sagt ihr so zu dem Planer, wäre der etwas für euch?


LG erue HannaLena90

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen