Mittwoch, 17. Mai 2017

The Boss Baby


Titel: The Boss Baby
Länge: 98 Minuten
Erscheinungsjahr: 2017
Originalsprache: Englisch
FSK: 6 Jahre
Regie: Tom McGrath
Filmart: Animation







Tim wechst als abendteuerlustiger Junge und Einzelkind auf. Da seine Eltern ihm ihre ganze Aufmerksammkeit witmen scheint sein Leben perfekt zu sein, sich dann kommt er. Sein neuer Bei der und schlagartig ist er abgemeldet.
Eins ist ist aber allerdings komisch, sein Bruder trägt einen Anzug und recht schnell bekommt er mit, dass er so gar sprechen kann.
Eins ist klar, sein Bruder muss weg und sein alten Leben wieder her. Doch so einfach ist das gar nicht seinen Eltern klar zu machen, dass sein Bruder gar nicht der ist, für den sie ihn halten.
Doch dann bemerkt er, dass sie indirekt das gleiche Ziel haben, er möchte.nicht ser Familie sein unTen möchte seine Eltern wieder für sich alleine.
Also versuchen die beiden zusammen die Rettung der Babys zu übernehmen, damit alles wieder wie vorher wieder kann.

Fazit: Wenn man den Trailer gesehen hat, wirkt der Film nach einem typischen sehr lustigen Animationsfim, der nicht nur etwas für Kinder ist.
Allerdings das ist es auch, er ist zwar an einigen Stellen recht lustig so, dass man lachen muss aber an anderen Stellen dann wieder doch sehr auf Kinder ausgelegt.
Im ganzen, ein toller Film um ihn mit Kindern zu schauen, aber, ob man ihn sich außerhalb von so etwas unbedingt anschauen muss?
Wenn man sehr gerne Animationsfilme schaut, dann kann man ihn sich schon anschauen, aber ob es dann.zwingend die 3D Vorstellung im Kino sein muss? Ich denke nicht, es ist kein schlechter Film, aber allerdings auch nicht der beste und der Trailer nimmt irgendwie auch etwas an lustigen Stellen vorweg, wodurch der Film dann nicht mehr so besonders viel an neuen und lustigen Stellen zu bieten hat, wenn man den Trailer vorher schon kennt.


LG eure HannaLena90

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen